Skip to main content

Wie funktioniert ein Penisring? Welchen soll ich kaufen?

Der Penisring! Mehr Kraft für den Penis?

Ratgeber, Test und Kaufberatung

Penisring schwarzWenn Du Dich mit dem Thema der Penis-Erektion beschäftigst, dann wirst Du früher oder später auf den Penisring oder auch Cockring stoßen. Es gibt zwischen den beiden Begriffen keinen Unterschied, der Cockring ist aus dem Englischen (cock ring) abgeleitet und der Penisring als Ausdruck am gängigsten in Deutschland.

In unserem Ratgeber klären wir viele interessante Fragen rund um den Penisring, sowie die Funktion und Anwendung, das Material und die Effekte der neuesten Ringe.

Im Anschluss solltest Du Dich durch unsere Empfehlungen und Test Recherchen gut informiert und angeregt sein, den für Dich perfekten Cockring zu kaufen.

Einfache Penisringe sind sehr Preiswert und selbst mit Vibration, auch für das kleine Portemonnaie erschwinglich.

Der Penisring ist eigentlich jedem ein Begriff. In erster Linie ist er ein einfaches Sextoy oder auch Intimschmuck für das beste Stück der Männer. Aber oftmals ist der Penisring ein Tabuthema. Dabei hat der kleine Ring so viel zu bieten und er leistet mehr, als man denkt. Bei uns geht es rund um das Thema Penisring und um alle wichtigen Informationen, die wichtig sind.

 

Penisring mit Vibrator Shades of Grey

ab 19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszu Orion

Was ist ein Penisring?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um einen Ring für den Penis.

Welche Begriffe werden noch in Verbindung mit einen Penisring benutzt?

  • Cockring
  • Erektionsring
  • Schwanzring
  • Hodenring

Der Ring kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen, ist sehr vielseitig und er kann sowohl über der Eichel, als auch über dem Penis oder dem Hodensack getragen werden.

Was manch einer als Sextoy oder Intimschmuck sieht, ist aber noch viel mehr.

Die Ringe dienen auch der Erhaltung und Verstärkung der Erektion und können, um den Hodensack getragen, unglaublich intensive Orgasmen schaffen.

Viele Paare nutzen den Cockring auch als Accessoire für ihre Sexpraktiken.

Was bewirkt ein Penisring, wie benutzt man Ihn und wie funktioniert er?

Er steht wie ein Pfahl mit Penisring Wie bereits erwähnt, sorgt der Ring in erster Linie – und das ist wohl auch seine Hauptfunktion – für eine längere und verstärkte Erektion.

Wie das funktioniert? Das Prinzip ist recht einfach. Der Ring verhindert, dass das Blut wieder aus dem Schwellkörper des Penis hinausfließt. Dabei werden die Venen abgedrückt, über die das Blut sonst abfließt. Aber keine Sorge! Die Venen werden nicht gänzlich abgedrückt.

Am effektivsten ist der Cockring, wenn er über dem Hoden oder fest am unteren Ende des Penis getragen wird. Drückt der Ring auf die Harnröhre, kann der Orgasmus merklich effektiver und intensiver werden.

Vorteile

Der Ring hat bei richtiger Anwendung viele Vorteile für das Liebesspiel zu zweit, aber auch für den Mann allein. Hier sind alle Vorteile auf einen Blick:

  • Härtere und längere Erektion
  • Intensiverer Orgasmus
  • Ringe mit Extras können PartnerIn zusätzlich stimulieren
  • Sehr schön für experimentierfreudige Paare
  • Sicheres Gefühl gegenüber dem Partner/der Partnerin
  • Ideal für lange Sexspiele
  • Effektive Unterstützung während des Penistrainings mit Penispumpe oder Phallosan Forte

Risiken und Nachteile

Wenn der Penisring nicht richtig angewendet wird oder man einige Dinge nicht beachtet, kann er auch Nachteile haben. Allerdings sind diese selbstbestimmt und können verhindert werden.

Zum einen ist es enorm wichtig, dass bei festen Penisringen die passende Größe gewählt wird. Ist der Ring zu groß, wird der gewünschte Effekt nicht erreicht. Ist der Ring zu klein, kann es zu Beschwerden und auch Verletzungen wie Quetschungen und Blutstau führen.

Die passende Größe kann man recht einfach herausfinden. Hierfür muss man nur den Umfang des erigierten Penis messen, am besten an der Stelle, an der der Ring getragen werden soll. Um den Durchmesser zu ermitteln, muss man den Wert vom Umfang einfach durch 3,14 teilen. Die flexiblen Penisringe haben meistens eine Einheitsgröße, da sich diese Exemplare dem Penis anpassen.

Wichtig ist, den Cockring immer nach der persönlichen Anatomie zu wählen und auch zu schauen, welches Material am besten zu einem passt. Was fühlt sich besonders schön an? Was ist angenehm und was nicht? Zudem sollte man in jedem Fall auf Qualität achten. Hände weg von billigen Produkten. Gerade bei Sextoys und Intimschmuck ist Qualität das wichtigste Kriterium, wenn man das gewünschte Ziel damit erreichen möchte.

Risiken

Kettenglied - PenisringDer Cockring sollte nie länger als eine halbe Stunde getragen werden. Es ist wichtig, den Ring abzunehmen, bevor man zum Beispiel damit einschläft. Stimmt der Durchmesser des Rings nicht mit dem des Penis überein, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden kommen.

Dazu gehören Durchblutungsstörungen, Blutstau oder Quetschungen. Besonders bei Modellen aus festen Materialien wie Holz oder Metall, die keinen Öffnungsmechanismus haben, ist der richtige Durchmesser sehr wichtig. Ist der Ring zu klein, kann es sein, dass er bei zu starker Erektion nicht einfach wieder abgestreift werden kann.

Empfehlenswert sind deshalb immer flexible oder größenverstellbare Modelle, die dehnbar sind oder Exemplare mit Klettverschluss und Druckknöpfen.

Welche Varianten gibt es?

Penisring ist nicht gleich Penisring. Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an vielseitigen, verschiedenen Varianten und Arten. Dabei können sich die Ringe in Funktionalität, Größe, Material und Einsatzort unterscheiden.

Ringe mit oder ohne Vibration?

Penisring mit VibrationNeben den einfachen Penisringen gibt es auch Modelle mit Vibration. Diese Ringe erhalten die Erektion und stimulieren zeitgleich kontinuierlich den Penis. Vibrierende Penisringe sind besonders schön für Paare, die experimentierfreudig sind und Lust auf etwas Neues haben. Beide Sexpartner haben in dem Fall noch mehr von dem Cockring und vor allem intensive Orgasmen. Meistens sind die Penisringe mit Vibration aus Silikon, weil das Material flexibel ist. Zudem ist Silikon hautfreundlich und gut zu reinigen.

Verstellbar oder fest?

Es gibt größenverstellbare Penisringe, die individuell angepasst werden können. Diese Ringe haben den Vorteil, dass sie auch während des Liebesspiels manuell verengt oder gelockert werden können. Zudem sind sie jederzeit und ganz einfach wieder abnehmbar. Viele Männer bevorzugen diese Art der Penisringe, weil die Handhabung einfacher ist und das Risiko, dass der Ring nicht passt, gar nicht erst besteht. Besonders für Neulinge auf dem Gebiet der Penisringe eignen sich diese Modelle. Meist sind sie aus Silikon oder Leder, so dass die Flexibilität auch über das Material erhalten bleibt.

Die Penisschlaufe

Penisschlaufesehr beliebt und gerade für Anfänger auch sehr geeignet ist die Penisschlaufe. Der große Vorteil liegt in der Anpassungsfähigkeit. Nicht nur der Durchmesser kann dem männlichen Glied sehr einfach angepasst werden, sondern auch der Druck und die Schnürung an der Haut.

Die Anwendung und Funktion ist wirklich sehr leicht und selbst beim Liebes-Akt, kann noch eingegriffen werden, wenn die Schlaufe nicht perfekt sitzen sollte, um ein angenehmeres Gefühl zu erlangen.

Penisringe mit dem gewissen Extra

Penisring mit Leder Gurt aus MetallEs gibt auch ganz spezielle Penisringe, die noch gewisse Extras mitbringen. Dazu gehören zum Beispiel zusammenhängende Ringe, die gleichzeitig für Penis und Hodensack gedacht sind.

Eine ganz spezielle Variante ist der Teardrop Cock Ring. Der Teardrop ist eine kleine Spitze, die den Bereich zwischen Hoden und Anus stimulieren soll. Das sorgt für ein aufregendes Kribbeln und mehr Stimulation.
Auch die Penisringe mit verschiedenen Aufsätzen können interessant sein. Es gibt Penisringe mit zusätzlicher Stimulationsfunktion für Klitoris, Anus oder Vulva.

Übrigens gibt es sogar Unterwäsche oder Badebekleidung, in die der Cockring eingenäht ist.

Auf das Material kommt es an

Penisringe gibt es sowohl aus festen, starren Materialien, als auch aus flexiblen Materialien. Flexible Penisringe sind zum Beispiel Modelle aus Latex, Silikon, Gummi oder Kunststoff. Zu den festen Materialien gehören Leder, Metall oder Holz.

Dehnbare Penisringe aus flexiblem Material sind besonders gut für Einsteiger. Sie sind schnell und leicht auf- und abgezogen und passen sich besonders gut an.

Wohin soll der Ring?

Der Cockring kann am Penis getragen werden, aber auch am Hoden. Modelle, die über den gesamten Hodensack gezogen werden können, nennen sich Triple Crown. Sie verhindern, dass sich die Hoden an den Körper zurückziehen, wenn man(n) zum Orgasmus kommt. Dies wiederum führt zu noch intensiveren Orgasmen.

Der sogenannte Domina-Grip besteht aus zwei Gummibändern, die jeweils über Penis und Hoden getragen werden.

Wie wird ein Penisring richtig angewendet?

Starker Mann im FeldDie Anwendung eines Penisrings ist relativ einfach und kann vom Mann selbst oder auch vom Partner oder der Partnerin durchgeführt werden. Der Ring sollte bis zum oder über den Hoden angelegt werden.

Empfohlen wird Gleitgel für ein einfacheres Aufziehen des Rings. Die gängigste Art, den Ring anzubringen, ist am unteren Penisschaft. Hierfür muss der Ring mit Gleitgel an der Innenseite versehen werden. Das Aufziehen des Rings funktioniert am besten im halberigiertem Zustand des Penis. In dem Moment wird der Ring einfach von der Spitze in Richtung Peniswurzel geschoben und richtig positioniert.

Bei Ringen, die hinter dem Hoden sitzen sollen, wird der Ring ein ganzes Stück weiter, hinter den Hodensack, gezogen. Dort sitzt er fester am Körper und kann nicht so schnell verrutschen. Auch hierfür benötigt man etwas Gleitgel auf der Innenseite des Rings. Zuerst wird der Ring über den Hoden gezogen und von da aus erst über den Penis. Das Abnehmen funktioniert dann in entgegengesetzter Reihenfolge. Mit der Erektion des Penis kommt es zum gewünschten Effekt.

Viele Männer empfinden ihren Penis dann größer und härter und auch Frauen haben das Gefühl, dass das beste Stück ihres Sexpartners fester ist als zuvor.

Beim Abziehen des Rings sollte man nur darauf achten, den Ring erst nach dem Abklingen der Erektion abzuziehen, wenn dieser aus unflexiblem, festen Material besteht und keinen Öffnungsmechanismus hat.

Worauf muss man bei der Auswahl achten?

Bei der Wahl des Penisrings sind neben der Qualität vor allem die richtige Größe und das Material ausschlaggebend. Nach Ermittlung der Größe kann man sich entscheiden, welches Material für einen in Fragen kommt. Wie die richtige Größer ermittelt werden kann, haben wir ja bereits erläutert. Die dehnbaren, flexiblen Ringe aus Silikon, Latex, Gummi oder einem anderen Kunststoff, sind meistens in Einheitsgrößen käuflich, weil sich diese an den Penis anpassen.

In Sachen Material wird die Wahl schon schwerer. Den Ring gibt es in allen denkbaren Materialien, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Penisringe aus Metall

Penisring aus MetallPenisringe sind in erster Linie schön fürs Auge und überzeugen durch die Optik. Zudem sind sie sehr hygienisch, gut und einfach zu reinigen und funktioneller, da das feste Material den gewünschten Effekt recht schnell herbeiruft. Die extreme Enge des festen Materials bringt manchen Männern ein besonders erregendes Gefühl. Der starke Effekt ist aber eher etwas für fortgeschrittene Penisring-Nutzer. Oftmals sind die Penisringe aus Metall mit einem Öffnungsmechanismus versehen, damit das Abnehmen der Ringe leichter fällt und keine Gefahren birgt.

Penisringe aus Silikon

Penisringe aus Silikon sind die beliebteste und meist gekaufte Variante unter den Penisringen. Das hat seine Gründe. Zum einen ist Silikon angenehm auf der Haut, schön weich, flexibel und dehnbar. Die Kompatibilität und Flexibilität sind auch Hilfreich beim Auf- und Abstreifen der Ringe. Zudem ist Silikon günstiger als Penisringe aus anderen Materialien.

Silikon gilt als sehr hautfreundlich. Es reizt die Haut nicht und führt in der Regel zu keinen Verletzungen. Neben der einfachen Anwendung ist der Ring aus Silikon auch sehr einfach zu reinigen. Modelle aus Silikon sind sehr gut für Anfänger, aber auch Fortgeschrittene bevorzugen diese Modelle. Die Ringe können dank ihrer Dehnbarkeit auf den halberigierten oder vollständig erigierten Penis aufgezogen werden.

Penisringe aus Leder

Modelle aus Leder sind etwas spezieller, aber gerade bei Lederliebhabern sehr begehrt und reizvoll. Die Ringe aus dem Material fühlen sich anders und neu an, was für viele aber den Reiz ausmacht. Die meisten der Modelle sind mit Druckknöpfen oder ähnlichen Verschlüssen versehen, damit die Enge manuell geregelt werden kann. Die Varianten aus Leder sind preisintensiver und auch schwieriger in der Reinigung.

Penisringe aus Gummi, Latex und anderen dehnbaren Kunststoffen

Der Vorteil an diesen Modellen ist in erster Linie der, dass sie dehnbar und flexibel sind. Sie passen sich dem Penis an und sind angenehm zu tragen. Latex-Modelle sind vielleicht eher etwas für Latex-Fans, da das Material einfach sehr speziell ist und man es mögen muss. Aber generell ist nichts gegen diese Varianten auszusetzen.

Verwandte Produkte mit anderer Funktion

Die hier aufgeführten Typen werden näher unter den jeweiligen Typen im Menü zu finden sein.

  • Penismanschette
  • Penisschlaufen
  • Penishüllen
  • Penisplug
  • Penissleeve

Wirkt ein Penisring gegen Impotenz?

Statur ohne PenisringJa und nein. Bei Potenzschwäche genügt es in den meisten Fällen aus, wenn der Ring nur über den Schaft des Penis gezogen wird. Ob der Hoden mit einbezogen wird, ist vom Nutzer abhängig.

Dadurch, dass der Ring für eine kurze Stauung des Blutes im Penis sorgt, wird der Penis automatisch fester und einsatzbereiter. Der Ring hilft dabei, die Erektion länger zu erhalten, so dass die Wahrscheinlichkeit, zum Orgasmus zu kommen, definitiv steigt. Dahingehend eignet sich der Ring für die Männer, die an Erektionsproblemen oder erektiler Dysfunktion leiden.

Wenn eine vollständige Impotenz vorliegt und keine Erektion mehr möglich ist, ist ein Penisring leider keine Hilfe.

Falls Ihr ein Problem mit vorzeitigen Samenerguss habt, findet Ihr hier mehr Informationen zum Thema.

Video zur Solo Anwendung vom Penisring

Coole Ringe machen Spaß, aber es gibt auch noch andere Toys der Liebe:
Begleite uns zum Thema Dildo, Vibrator oder Analspielzeug.

Weitere Fragen und Antworten zum Cockring als Quickie

Die gängigsten Methoden sind einmal den Penisring direkt an dem Penis-Ansatz zu tragen. Dabei wird der Ring einfach über das Glied gestreift und ganz bis an das Ende geschoben.

Die andere Version ist einen größeren Ring oder einen Doppelring zu benutzen und den Hodensack mit einzubeziehen.

Das Gefühl und die Wirkung ist dabei nicht gleich und sollte nach den eigenen Vorlieben einfach ausprobiert werden.

Am besten wird der Penisring im nicht erigierten Zustand über den Penis bis ganz nach hinten geschoben. Bei dehnbaren Varianten aus Silikon, kann der Durchmesser durch aufziehen vergrößert werden, was ein Überstreifen erleichtert und gerade für Anfänger zu Empfehlen ist.

Die Penisschlaufen sind sehr einfach anzulegen. Die offene Schlaufe zieht man über den Penis bis hinten durch. Dort wird die Schlaufe nach belieben enger eingestellt und alles ist Startbereit für die Erektion.

Starre Ringe aus Metall sind für Fortgeschrittene und sollten im Durchmesser vorher gut ausgemessen werden, damit es keine Überraschungen gibt, wenn das Glied später steif ist.

Größere dehnbare Ringe werden auch mit Hodensack durch einen Ring geführt. Es gibt auch Versionen mit zwei Ringen. Ein Ring für das Glied und der andere für den Hodensack.

Es ist nicht gerade eine hohe Kunst und stellt keine Schwierigkeit da, wenn der Penisring gut ausgewählt wurde.

Es wird immer wieder empfohlen, einen Penisring nicht länger als eine halbe Stunde zu tragen. Stellen sich Schmerzen ein oder zeigen sich ungewollte Abschnürungen, dann am besten sofort abbrechen und den Ring entfernen. Nicht jeder verträgt den Ring beim ersten Mal gut.

Ebenfalls solltet Ihr nicht zu enge Ringe wählen. Lieber von einem etwas größeren Durchmesser zu einem engeren vorarbeiten, als umgekehrt. So könnt Ihr euch an das Limit vorsichtig heran tasten.

Bei starren Metallringen, welche zu eng gewählt werden, können am ehesten Komplikationen auftreten. Wir raten Anfängern davon ab, sich einen starren Metallring als erstes zu besorgen, um damit Erfahrungen zu sammeln.

Bei einer normalen und vorsichtigen Anwendung sollten keine Probleme oder Schmerzen auftauchen. Viele Männer in Foren berichten aber auch von einer Eingewöhnungsphase.

Penisringe-Set Emilio Amori

ab 16,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailszu Adultshop

Fazit: Wann ist ein Penisring die richtige Wahl?

Wie man sieht, können Penisringe viel mehr, als man anfänglich denkt. Sie können durchaus eine große Hilfe sein, wenn man Erektionsprobleme hat. Sie sind aber ebenfalls beliebt für lange Liebesspiele und um zu intensiven Orgasmen zu kommen.

Wer also länger seinen Mann stehen will und seine Partnerin oder den Partner länger glücklich machen möchte, ist mit einem Penisring sehr gut beraten. Oftmals ist es auch so, dass die Partnerin mehr Lust hat, als ihr Partner. Auch in diesem Fall hilft der Ring und bringt längeren Spaß am Sex, eine viel bessere Erektionsqualität und vor allem intensive Orgasmen für beide Sexpartner.

Die bessere Erektionsqualität und die Tatsache, dass der Penis größer und härter wirkt und auch so empfunden wird, bringt dem Mann zudem Sicherheit und Selbstbewusstsein. Und umso besser sich der Mann fühlt, desto besser ist er auch im Bett.

Auch für Frauen sind Penisringe und der Effekt, den sie hervorrufen, erfahrungsgemäß sehr erregend. Es schadet also nicht, mal einen Penisring auszuprobieren. Übung macht den Meister und wer weiß? Vielleicht ist der Penisring ja bald das neue Lieblings-Sextoy.